Datenbank Bild + Ton

mehr Suchoptionen…Hilfe

"75 Jahre Pro Juventute – für die Jugend… für die Zukunft", 1987


Objekt nur auf Anfrage verfügbar
SignaturF 9073-002
BestandF_9073 Pro Juventute [FILM]
Bestandesbeschrieb

Der Filmbestand der Pro Juventute umfasst 29 Filme, die im Zeitraum zwischen 1923 und 1987 entstanden sind. Es handelt sich vorwiegend um Eigenproduktionen. Beim Thema Spielplatzgestaltung wurden auch Fremdproduktionen berücksichtigt. Ergänzend zu diesem Filmbestand kann das Archiv der Schweizer Filmwochenschau konsultiert werden. Die Pro Juventute und ihre Tätigkeiten waren zwischen 1940 und 1974 immer wieder Thema der Beiträge. Das Archiv der Schweizer Filmwochenschau ist online abrufbar: https://memoriav.ch/memobase/. Thematisch dominieren wenig überraschend die Kernaufgaben der Pro Juventute, die sich im Lauf der Zeit veränderten. In den 1930er bis 1950er Jahren ist die Mütterberatung und Säuglingspflege Anlass für verschiedene Filme. «La Famiglia Felice» (1939) stellt das Angebot der Pro Juventute für Mütter und ihre Kleinkinder vor. «Die glückliche Familie» (1956) thematisiert die Rolle beider Elternteile in der Erziehung der Kinder für deren Gelingen und wendet sich scharf gegen eine Erwerbstätigkeit der Frau. Nach dem Zweiten Weltkrieg fokussieren die Filme auf den hohen Stellenwert der Musik und der guten Lektüre während der Kindheit und Jugend («Ein Freund fürs Leben», 1960). In den 1950er bis 1970er Jahren nimmt sich die Pro Juventute der Spielplatz- und Freizeitgestaltung an. In Zürich entstehen erste Robinson-Spielplätze (z.B. «Eine Insel für Robinson», 1956). Der Kinderzirkus Robinson probt ab 1961. In den 1980er Jahren schliesslich warten neue Herausforderungen: Der aufwändige Film «Sucht und Drogen» entsteht 1987. Filmhistorisch interessant dürfte eine ganz frühe Produktion der Praesens Film AG sein: 1923 entstand ein kurzer Imagefilm über die Pro Juventute und den Briefmarkenverkauf («Praesens zeigt: Pro Juventute»).

Der Filmbestand der Pro Juventute umfasst 29 Filme, die im Zeitraum zwischen 1923 und 1987 entstanden sind. Es handelt sich vorwiegend um Eigenproduktionen. Beim Thema Spielplatzgestaltung wurden auch Fremdproduktionen berücksichtigt. Ergänzend… — mehr...

AbstractDieser Film entstand 1987 anlässlich des 75-Jahr-Jubiläums der Stiftung Pro Juventute. Er präsentiert ihre wesentlichen Aufgaben – die Unterstützung und Beratung von Kindern, Jugendlichen und Familien in ihrem Alltag – anhand einer Reihe verschiedener Handlungsstränge: Kinder bei diversen Aktivitäten der Ferienpass-Anlässe; ein Mädchen, das auf dem Schulweg einer schwierigen Verkehrssituation ausgesetzt ist und durch die Pro Juventute in Zusammenarbeit mit involvierten Eltern gelöst wird. Auch wird ein Ehepaar vorgestellt, das kurz vor der Geburt eines Kindes steht und sich beraten lässt. Daneben zeigt der Film verschiedene Projekte der Stiftung, wie beispielsweise eine Theatergruppe, die in ihrem Stück den Umgang mit Drogen thematisiert, sowie die Entstehung der Pro Juventute-Jubiläumsbriefmarke vom Entwurf über den Druck bis zum Verkauf und der stolzen Präsentation des Verkaufsergebnisses im Klassenzimmer. Als roter Faden dient das Porträt eines Knaben, der zuerst vereinsamt mit Verwahrlosungstendenzen durch die Stadt streift, sich schliesslich aber bessert und Anschluss an die Gemeinschaft Gleichaltriger findet.
Urheber
  1. Salimbeni, Reto (Buch und Regie)
Copyright
Schlagwörter
  1. soziale Fragen
  2. Familie (allgemein)
  3. Familie (speziell)
  4. Eltern
  1. soziale Fragen
  2. Kultur und Religion
  3. Kulturpolitik
  4. kulturelle Beziehungen
  5. Jugendaustausch
  1. soziale Fragen
  2. Leben in der Gesellschaft (allgemein)
  3. Freizeit
  1. soziale Fragen
  2. sozialer Schutz
  3. Sozialpolitik
  4. Kinderbetreuung
Periode
  1. Neuzeit
  2. 20. Jh.
  3. 1951-2000
  4. 1981-1990
  5. 1987
Verleger
  1. Condordocumentaries, Zürich
  1. Wettler, Peter M. (Produzent)
weitere Beteiligte
  1. Allgaier, Jürg (Kamera)
  1. Bonnot, Roger (Ton)
  1. Böhlendorf, Angelika (Schnitt)
Objektträger
  1. bewegtes Bild
  2. Film
  3. 16mm
  4. 16mm Azetat
Sprache
  1. schweizerdeutsch
Detailinformation

00:00:44 Kinder halten Pro Juventute-Luftballone mit angebundenen Karten. Ein Junge spaziert allein durch Stadt. Kinder lassen Ballone mit Karten los

00:01:15 „75 Jahre Ans Anni Pro Juventute“-Briefmarke. Poststempel „pro juventute 1912-1987. 75 Jahre Ans Anni“

00:01:30 Junge spielt alleine einem Spielsalon Kriegsspiel

00:03:08 Mädchen auf Schulweg mit schwieriger Verkehrssituation konfrontiert; Passant beobachtet Situation

00:03:43 Ehepaar, das Kind erwartet, mit Einkaufstasche auf Trottoir. Junge klaut Apfel aus Tasche

00:04:24 Passant ruft bei Pro Juventute an und meldet Verkehrsproblem

00:05:20 Pro Juventute-Angestellte zeigt Ehepaar, wie Babies gewickelt werden

00:06:05 Junge wirft Frucht auf älteres Ehepaar

00:06:23 Entwurf „75 Jahre Ans Anni Pro Juventute“-Briefmarke

00:06:52 Pro Juventute-Theatergruppe Proben, Thema Drogen-Prävention

00:08:04 Pro Juventute-Kasperlitheater. Kinderpublikum

00:09:53 Pro Juventute. Vergabe von Ferienpass-Gruppenleitungen

00:10:23 Pro Juventute-Kasperlitheater. Junge spielt mit Kasperli-Figur, Publikumsapplaus

00:11:18 Pro Juventute mit Eltern bei Lösung von Verkehrsproblem

00:12:06 Produktion „75 Jahre Ans Anni Pro Juventute“-Briefmarke

00:12:06 Aufführung Pro Juventute-Theatergruppe, Thema Drogen-Prävention.

00:14:38 Pro Juventute erklärt Kindern neuen Pro Juventute-Schulweg

00:15:04 Junge verkauft Pro Juventute-Briefmarken. Lehrer präsentiert Schulkindern Resultat Briefmarkenverkauf

00:16:35 Kinder im Pro Juventute-Lager in Bosco della Bella

00:18:17 Brief. Inhalt Luftballonkarte. Angaben des Fundorts (Bosco della Bella) und des Finders

00:18:40 Geburt im Spital

00:19:20 Schlusstitel: „75 Jahre Pro Juventute – für die Jugend… für die Zukunft“

00:19:55 Schluss

Hinweise auf unvollständige oder fehlerhafte Objekt- und Bildinformationen nehmen wir gerne entgegen. Senden Sie uns mit folgendem Link via E-Mail ihre