Datenbank Bild + Ton

mehr Suchoptionen…Hilfe

"Vollversammlung Volkshaus", Bd. 2 (17.09.1980)


Objekt nur auf Anfrage verfügbar
SignaturF 9049-055
BestandF_9049 Videoladen Zürich [Video]
Bestandesbeschrieb

Das Archiv des Videoladens Zürichs umfasst rund 180 Videos, die in Zusammenarbeit mit Memoriav 2016-2018 digitalisiert wurden. Der Bestand umfasst den Zeitraum zwischen 1976 und 2002. Mit Abstand am meisten Videomaterial ist aus den frühen 1980er Jahren erhalten. Der Videoladen übernahm damals die Rolle eines Chronisten der Jugendbewegung in Zürich. Demonstrationen, Vollversammlungen, Polizeieinsätze und das Leben im Autonomen Jugendzentrum (AJZ) wurden aufgenommen. Weitere Themenschwerpunkte sind diverse Häuserbesetzungen und das kulturelle Leben in der Roten Fabrik. Es handelt sich fast ausschliesslich um Rohmaterial, das für verschiedene Produktionen verwendet wurde, u.a. auch für "Züri brännt". Mit diesem Video erreichte der Videoladen 1981 ein grosses Publikum auch über die Landesgrenzen hinaus.

Das Archiv des Videoladens Zürichs umfasst rund 180 Videos, die in Zusammenarbeit mit Memoriav 2016-2018 digitalisiert wurden. Der Bestand umfasst den Zeitraum zwischen 1976 und 2002. Mit Abstand am meisten Videomaterial ist aus den frühen… — mehr...

AbstractZerfahrene, wenig zielgerichtete Diskussion mit verschiedenen komödiantischen und ideologischen Störmanövern. Am Schluss kann sich die Vollversammlung doch noch dazu durchringen, am folgenden Samstag eine Demonstration durchzuführen. Die Auseinandersetzung, ob die Bewegung eine Trägerschaft akzeptieren soll (für die Wiedereröffnung) bleibt ungelöst.
Urheber
  1. Videoladen: Zürich
Copyright
Schlagwörter
  1. politischer Rahmen
  2. politisches Leben (allgemein)
  3. politische Bewegung
  4. Jugendbewegung
Geopolitik
  1. Europa
  2. Schweiz
  3. Zürich, Kanton
  4. Zürich, Stadt
Periode
  1. Neuzeit
  2. 20. Jh.
  3. 1951-2000
  4. 1971-1980
  5. 1980
Verleger
  1. Videoladen: Zürich
Objektträger
  1. bewegtes Bild
  2. Video
  3. U-Matic
Detailinformation

00:00:00 Fragmente von Statements

00:01:45 Bewegung soll nicht gespalten werden, es darf keine Delegationen und Untergruppen geben, die mit der Stadt verhandeln; keine weiteren Verhandlungen mit der Stadt, kein neuer Vertrag!

00:04:07 offenbar wurde im Vorfeld über die Möglichkeit einer Trägerschaft diskutiert „Scheissorganisation Pro Juventute“

00:05:55 Vertreter der ZAGJP

00:06:42 Rednerinnen zum Thema Trägerschaft

00:07:45 längliches Statement auf Englisch mit Übersetzung

00:13:48 Didi Weidmann möchte nach der „Cabaret-Einlage“ mit der Vollversammlung weitermachen

00:16:01 mehrere geschriene Statements, u.a. für die RAF (Rote Armee Fraktion) und gegen die USA

00:18:01 „Demo Demo“-Rufe übertönen den Redner

00:19:16 Versuch einer Wiederaufnahme einer seriösen Diskussion

00:22:26 Statement Didi Weidmann, generelle Info zur geplanten Demonstration von Ernst Cincera

00:24:08 Es beginnt eine zerfahrene Diskussion über Trägerschaft und Demonstration

00:38:31 Statement gegen parteipolitisches Geplänkel zwischen SP und RML während der Vollversammlung, „wir sind die Partei der Unzufriedenen“, „ich vertraue keim vo dene verdammte Parteilüüt!“

00:44:06 Vertreterin von POCH und OFRA

00:48:18 Abstimmung über Demonstration vom Samstag: sie soll stattfinden (15 Uhr, Helvetiaplatz)

00:48:59 Ideensammlung, was an der Demo passieren soll und wie die Transparente beschriftet werden sollen (wieder ausgepfiffen)

00:52:48 Ende

Hinweise auf unvollständige oder fehlerhafte Objekt- und Bildinformationen nehmen wir gerne entgegen. Senden Sie uns mit folgendem Link via E-Mail ihre