Datenbank Bild + Ton

mehr Suchoptionen…Hilfe

Besetzung der Liegenschaften an der Venedigstrasse, Zürich, 1971: Demonstration - "Venedigstrasse überall - Stadtrat schützt das Kapital"

SignaturF 5038-Fb-0009
BestandF_5038 «Wo-Wo-Wonige!»: Stadt- und wohnpolitische Bewegungen in Zürich nach 1968
Bestandesbeschrieb

Thomas Stahel, Historiker und Stadtforscher, hat dem Sozialarchiv die Materialien zu seiner Publikation "Wo-Wo-Wonige" (Zürich, 2006) übergeben. Es handelt sich um rund 250 Fotos, Drucke (Kleinplakate und Flyer) und Objekte zu stadt- und wohnpolitischen Bewegungen in Zürich nach 1968.

Copyright
Schlagwörter
  1. Finanzwesen
  2. Kapital
  3. Kapitalmarkt
  4. Kapitalverkehr
  5. Spekulationskapital
  1. soziale Fragen
  2. Raumplanung und Wohnungswesen
  3. Wohnungspolitik
  4. Wohnungsbedarf
  1. politischer Rahmen
  2. politisches Leben (allgemein)
  3. politische Bewegung
  4. Jugendbewegung
  1. soziale Fragen
  2. Raumplanung und Wohnungswesen
  3. Wohnmilieu
Geopolitik
  1. Europa
  2. Schweiz
  3. Zürich, Kanton
  4. Zürich, Stadt
Periode
  1. Neuzeit
  2. 20. Jh.
  3. 1951-2000
  4. 1971-1980
  5. 1971
Objektträger
  1. stehendes Bild
  2. Fotografie
  3. Positiv
  4. Papierabzug
DetailinformationDie dazu gehörenden Kleinbildnegative sind unter den Signaturen: Sozarch_F_5038-Na-01, Sozarch_F_5038-Na-02, Sozarch_F_5038-Na-03, Sozarch_F_5038-Na-04 und Sozarch_F_5038-Na-05 archiviert. Der jeweils erste Negativstreifen wurde digitalisiert (siehe oben erwähnte Signaturen). Die B-Nr. Quelle bezieht sich auf die nachträglich mit Bleistift hinzugefügte Nummerierung auf den Negativumschlägen. Die Ordnung der Filme wurde nicht verändert, obwohl es sich aufgrund der Nummerierung der Negative nicht um die ursprüngliche Ordnung handeln kann. - Es sind mehr Negative vorhanden als Abzüge; die Negative sind von besserer Qualität als die Abzüge.
ArchivbezugDokumentation Wo-Wo-Wonige. Stadt- und wohnpolitische Bewegungen in Zürich nach 1968
Hinweise auf unvollständige oder fehlerhafte Objekt- und Bildinformationen nehmen wir gerne entgegen. Senden Sie uns mit folgendem Link via E-Mail ihre