Datenbank Bild + Ton

mehr Suchoptionen…Hilfe

Interview mit Andreas Rieger vom 22.05.2017 (Nicole Peter), Teil 1/3 (weitere Unterlagen sind vorhanden: Inhaltsverzeichnis des Interviews [PDF] und Fotos des Interviewten - kontakt@sozialarchiv.ch) Das gesamte Interview ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs abrufbar.


Objekt nur auf Anfrage verfügbar
SignaturF 1021-312A_preview
BestandF_1021 Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen erzählen - UNIA Oral History Projekt [TON]
Bestandesbeschrieb

Die Gewerkschaft UNIA hat 2013 das Projekt "Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen erzählen" lanciert. Serie 1 (entstanden 2013) umfasst 16 Interviews, Serie 2 (entstanden 2015) umfasst 8 Interviews, Serie 3 (entstanden 2016/2017) umfasst 17 Interviews. Die ausführlichen Gespräche geben Auskunft über Herkunft, politische Sozialisierung und die praktische Gewerkschaftsarbeit. Ebenfalls diesem Bestand zugeordnet sind 6 Interviews, die Rita Schiavi 1982 und 1983 mit wichtigen Gewerkschaftsexponenten geführt hat, und das Interview, das Fredi Lerch 2011-2012 quasi als Pilot mit Roland Roost geführt hat. - Online sind aus vertraglichen Gründen nur kurze Ausschnitte zugänglich. Die Interviews können aber im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs konsultiert werden. Für publizistische Zwecke (Ausstrahlung - auch nur von Teilen des Gesprächs - in elektronischen Medien, Verbreitung von Tonträgern, Publikation von Transkriptionen etc.) ist die Einwilligung der interviewten Person einzuholen. Übersicht über die interviewten Personen: Serie 1 (16 Interviews): Yolanda Cadalbert, Henri Chanson, Heinz Dreyer, Rita Gassmann, Fernando Gianferrari; Marijan Gruden, Peter Küng, Dario Marioli, Peter Nabolz, Josiane Pasquier, Fritz Reimann, Roland Roost, Pierre Schmid , Vincenzo Sisto, Gilbert Tschumi , Max Zuberbühler. Serie 2 (9 Interviews): Christiane Brunner, Bruno Cannellotto, François Favre, Ruth Jäggi Ernst Jordi, Raffaelle Maffei, Martin Meyer, Hans Schäppi, Claude Vaucher. Serie 3 (17 Interviews): Renzo Ambrosetti, Peter Baumann, Manuel Beja, Franz Cahannes, Antonio de Bastiani, Daniel Heizmann, Francine Humbert-Droz, Bernd Körner, Fabienne Kühn, Beda Moor, Alfiero Nicolini, Vasco Pedrina, Andreas Rieger, Jacques Robert, Rita Schiavi, Fabio Tarchini, Vreny Vogt. Interviews von Rita Schiavi aus den 1980er Jahren (7 Interviews): Eduard Blank, Männi Gloor, Elsi Hasler, Walter Kobi, Elsi Hasler, Traugott Hasslauer, Ewald Käser. Interview von Fredi Lerch, 2011-2012 (1 Interview): Roland Roost.

Die Gewerkschaft UNIA hat 2013 das Projekt "Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen erzählen" lanciert. Serie 1 (entstanden 2013) umfasst 16 Interviews, Serie 2 (entstanden 2015) umfasst 8 Interviews, Serie 3 (entstanden 2016/2017) umfasst 17… — mehr...

Copyright
Schlagwörter
  1. Wirtschaft
  2. Beschäftigung und Arbeit
  3. Arbeitsrecht und Beziehungen zwischen den Sozialpartnern
  4. Beziehungen zwischen den Sozialpartnern
  5. Sozialpartner
  6. Gewerkschaft
Geopolitik
  1. Europa
  2. Schweiz
Periode
  1. Neuzeit
  2. 20. Jh.
Personen
  1. Rieger, Andreas (1950-
Objektträger
  1. Tonaufnahme
  2. digitale Tonaufnahme
  3. WAV
Sprache
  1. schweizerdeutsch
Detailinformation

00:00:11
Ich danke Dir sehr, dass Du an diesem Gespräch teilnimmst […]. Ich bin sehr neugierig, was wir von Dir und über Deine Biographie und Deinen Einstieg ins Gewerkschaftsleben zu hören bekommen.
 Aufgewachsen in der Agglomeration Zürich
 Christlich-sozialer Hintergrund
 Gymnasialzeit im katholischen Internaten in der Innerschweiz
 Alltag hinter Klostermauern
 Bezug zu den Lehrpersonen und den Mitschülern (Geschlechtertrennung)
 Politisierung im Internat

00:16:42
Du bist im Zollikerberg (ZH) aufgewachsen in einem Milieu, das sich selbst als unterdrückt erfahren hat. Wie war das bei Dir?
 Als katholische Minderheit in der Primarschule
 Auseinandersetzung mit Befreiungstheologie
 Einfluss/Auswirkung der 68er-Bewegung in Zürich

00:22:10
Hast Du Dich in der 1968er-Bewegung engagiert?
 Mittelschülerorganisation
 Teil der Studentenbewegung
 Antifaschistische/Antikapitalistische Woche
 Mitglied bei der Revolutionären Marxistischen Liga (RML) (Bezug zu den Gewerkschaften, Solidaritätsarbeit)
 Offene Jugendarbeit nach dem Studium
 Eintritt in den Verband des Personal öffentlicher Dienste (VPOD), Funktionen innerhalb des VPOD, Bezug zur Westschweiz
 Spitalbewegung
1971
ca. 1978

00:41:58
Wir sind bereits mitten im Thema Gewerkschaft angelangt. Welchen Stellenwert hat die Gewerkschaft in Deinem Leben?
 Teil der Studentenbewegung während des Studiums
 Gewerkschaftsbewegung als soziale Bewegung

00:47:18
Du bist Ende der 1970er-Jahre in den VPOD eingetreten. Wie hat sich
 Anstellung beim VPOD in der Sektion Zürich Soziale Institutionen; Thema Löhne/Tieflöhne in Betreuungs- und Pflegeberufen
1987
Seite 2 von 2
danach Deine gewerkschaftliche Laufbahn weiterentwickelt?
 Berufliche Weichenstellen Auszeit-/Familienzeit
 Bewerbung und Anstellung als Bildungssekretär bei der GBI, Aufgabenbereiche
 Diskussion. Magazin für aktuelle Gewerkschaftspolitik (1987-1994), Sammlung kämpferischer Strömungen der SGB-Verbände
 Präsidialsekretär im GBI, Zusammenarbeit mit Vasco Pedrina
1991/1992
1992

01:10:58
Im Jahr 2000 wurdest Du dann in der Gewerkschaft Bau und Industrie (GBI) Mitglied der Geschäftsleitung. Inwiefern haben sich da Deine Arbeitsbereiche verändert?
 Projekt „kleine Unia“, Vorstand
 Projekt Gewerkschaftshaus, Vorstand
 Entwicklung Gewerkschaftsbewegung, gewerkschaftliche Bewirtschaftung des Dienstleistungssektors
 Gründung Movendo
 Erste Funktion nach Fusion zur UNIA: Dienstleistungssektor
 Geschäftsleitung und Co-Präsidium UNIA, SGB
 Funktionen auf internationaler Ebene
ca. 1996
2004
2006

01:29:22
In diesen dreissig, vierzig Jahren hast Du einen sehr grossen Einblick erhalten in nationale und internationale Gewerkschaften, in Transformationsprozesse. Was denkst Du, hat die Gewerkschaftsbewegung erreicht?
 Gewerkschaftsbewegung als soziale Bewegung
 Organisationsentwicklung in Bezug auf Gewerkschaften des SGB

01:33:59
Wir sind eingestiegen mit Deiner frühen Politisierung […]. Wie hat sich deine politische Orientierung geäussert in der gewerkschaftlichen Arbeit? Warst Du Parteimitglied, wie war die Zusammenarbeit mit der Politik?
 Zusammenarbeit mit Paul Rechsteiner, Beitritt zur Sozialdemokratischen Partei der Schweiz (SP)
1998

Hinweise auf unvollständige oder fehlerhafte Objekt- und Bildinformationen nehmen wir gerne entgegen. Senden Sie uns mit folgendem Link via E-Mail ihre