Datenbank Bild + Ton

mehr Suchoptionen…Hilfe

Corso centrale di funzionari (Kurs des Schweizerischen Bau- und Holzarbeiterverbandes für die die italienischen Gastarbeiter repräsentierenden Sektionsfunktionäre); vermutlich 27. bis 29. Feb. 1964)


Objekt nur auf Anfrage verfügbar
SignaturF 1015-022_A
BestandF_1015 Gewerkschaft Bau und Industrie (GBI) [TON]
Bestandesbeschrieb

Auch: Syndicat industrie et bâtiment (SIB), Sindacato dell'edilizia e dell'industria (SEI). — Vom Gesamtbestand der Tonaufnahmen der GBI wurde diejenigen Tonaufnahmen digitalisiert, für die es keine schriftliche Parallelüberlieferung gibt. Unter anderem sind die Trauerfeier von Ezio Cannonica erhalten oder die Aufnahmen einer Weiterbildung für italienischsprechende Gewerkschaftsfunkionäre.

Vom Gesamtbestand der Tonaufnahmen der GBI wurde diejenigen Tonaufnahmen digitalisiert, für die es keine schriftliche Parallelüberlieferung gibt. Unter anderem sind die Trauerfeier von Ezio Cannonica erhalten oder die Aufnahmen einer Weiterbildung… — mehr...

AbstractDie Aufnahme besteht aus zwei Blöcken: Im ersten Block referierte E. Bernasconi über das Steuersystem in der Schweiz, im zweiten präsentieren Teilnehmer die Ergebnisse von Gruppendiskussionen, bei denen hauptsächlich Themen wie Propaganda, Rekrutierung von neuen Mitgliedern und das Beratungsangebot der Gewerkschaft zur Debatte gestanden haben müssen. - Die beiden Blöcke stehen in keiner direkten Beziehung zueinander; die Namen der Redner stammen von einer handschriftlichen Notiz, die dem Tonband beilag.
Copyright
Schlagwörter
  1. Bildung (allgemein)
  2. Bildung (speziell)
  3. Bildungsart
  4. Ausländerbildung
  1. Finanzwesen
  2. Steuerwesen
  3. Steuersystem
  1. Medien und Kommunikation
  2. Information und Informationsverarbeitung
  3. Informationspolitik
  4. Public Relations
  1. Wirtschaft
  2. Beschäftigung und Arbeit
  3. Arbeitsmarkt (allgemein)
  4. Arbeitskräfte
  5. Saisonarbeiter/in
  1. Wirtschaft
  2. Beschäftigung und Arbeit
  3. Arbeitsrecht und Beziehungen zwischen den Sozialpartnern
  4. Beziehungen zwischen den Sozialpartnern
  5. Sozialpartner
  6. Gewerkschaft
Geopolitik
  1. Europa
  2. Schweiz
Periode
  1. Neuzeit
  2. 20. Jh.
  3. 1951-2000
  4. 1961-1970
  5. 1964
weitere Beteiligte
  1. Memoriav (Projektmitfinanzierung)
Objektträger
  1. Tonaufnahme
  2. Magnetband
  3. Spule Halbspur
Sprache
  1. italienisch
Detailinformation
Block I

00:00:23 bis 00:50:58 Vortrag von E. Bernasconi zum Steuersystem der Schweiz

00:00:23 Schnitt

00:00:50 Referent verweist auf Votum von Pescia

00:01:21 Grundfrage nach Steuergerechtigkeit: Berücksichtigen die Steuern die ökonomische Stellung des einzelnen Steuerzahlers?

00:09:15 Hauptkritikpunkt der Arbeiterparteien und Gewerkschaften an Steuer- und Finanzpolitik: Ungenügende Zuteilung von Steuergelder an Sozialwerke, übermässige Zuteilung in unproduktive Bereiche; Steuerhoheit insgesamt aber indiskutabel

00:19:52 Verweis auf aktuelle Abstimmungsdebatte um Steueramnestie

00:20:16 Steuerhinterziehung in Schweiz erheblich; Schätzung des Volumens von nicht-deklarierten Vermögenswerte qua Verrechungssteuer („imposta preventiva“)

00:22:28 Referent befürwortet persönlich Amnestie-Vorlage, um unversteuerte Vermögenswerte zu identifizieren; Verweis auf die von Ernst Nobs 1948 unterstützte Steueramnestie

00:29:38 Sozialer Aspekt des Steuersystems: Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums qua Progressivität; in gewissen Kantonen noch verbesserungswürdig

00:34:34 Aufgabe der Arbeiterparteien und Gewerkschaften: Steuerentlastung für geringe Einkommen einfordern

00:35:30 Referent beendet seinen Vortrag und stellt sich der Diskussion zur Verfügung; Applaus

00:35:35 Schnitt

00:35:36 Referent geht auf die Frage nach der Berechnung des steuerbaren Einkommens von Saisonniers („stagionieri“) ein: Auf Bundesebene (00:36:05); auf kantonaler Ebene am Beispiel Tessin (00:38:25): Verweis auf Gesetzesänderung von 1963, mehrere Zahlenbeispiele

00:44:57 Referent geht auf die Frage nach der Benachteiligung der (italienischen) Saisonniers gegenüber Niedergelassenen („domiciliati“) ein: Gleiche Besteuerung, aber ungleiche Teilhabe an politischen und sozialen Rechten (Bsp. verbotener Familiennachzug); Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Schweiz und Italien steht aus (00:45:46); Benachteiligung ist nicht fiskalisches, sondern politisches und wirtschaftliches Problem (00:46:30)

00:48:22 Problem Wehrsteuer: Pflicht der Fremdarbeiter („lavoratori stranieri“) zur Bezahlung der nationalen Landesverteidigung

00:50:58 Schnitt, Ton setzt aus bis 00:51:17

Block II

00:51:17 bis 01:22:37 Vortrag der Ergebnisse der Gruppendiskussionen

00:51:18 Sprecher (Galfetti) stellt sich als Repräsentant des Kantons Tessin vor; er verweist auf vorangehende Ausführungen zur Tagesordnung und zur Situation in den einzelnen Regionen und kündigt Schlussfolgerung betreffend Propaganda-Massnahmen an

00:51:45 Hoher Stellenwert der Propaganda zwecks Bildung eines gewerkschaftlichen Bewusstseins und Rekrutierung von neuen Mitglieder insbesondere unter den Fremdarbeitern („operai stranieri“)

00:52:55 Probleme in der Finanzierung der Propaganda: Solidaritätsbeitrag („contributo di solidarietà“) teils problematisch

00:55:30 Voraussetzung von wirkungsvoller Propaganda: Gute Ausbildung der Funktionäre, ist gewährleistet und verschafft einen Vorteil gegenüber der gewerkschaftlichen Konkurrenzorganisation im Tessin; Ausbau des Kursangebot aber erwünscht

00:58:20 Kontakt zu Mitgliedern durch praktische Hilfestellungen verbessern

00:59:48 Neuer Sprecher (Febretti) übernimmt; kündigt an auf die drei in frage stehenden Punkte einzugehen

01:00:07 Punkt 1: Wege und Mittel der Propaganda: Propaganda ist zu intensivieren; Versand des Propagandamaterials durch Zentrale unzuverlässig

01:01:00 Gewerkschaftszeitung verbesserungswürdig: Bekanntheit der Funktionäre durch Abdrucken von Fotos erhöhen; regionalspezifische Berichterstattung vermehren

01:03:31 Punkt 2: Rekrutierungsmassnahmen: Neue Methoden erforderlich; Filme sind mit italienischen und spanischen Untertiteln zu versehen

01:04:57 Punkt 3: Kontakt zu Mitgliedern: Stärker mit Sport- und andere Vereinen der italienischen Fremdarbeiter zusammenarbeiten

01:06:11 Neuer Sprecher (Moretti) übernimmt

01:06:23 Organisation eines Stabs enger Mitarbeiter erforderlich, um den Kontakt mit den Arbeitern auf den Baustellen zu verbessern; praktische Hilfestellungen für Mitglieder anbieten

01:07:38 Zusammenarbeit zwischen Sektionssekretariaten und italienischen Arbeitern mangelhaft, Ungleichbehandlung gegenüber schweizerischen Arbeitern ist zu überwinden

01:08:32 Gewerkschaftliche Konkurrenz insbesondere im Tessin von den Christlich-Sozialen (Organizzazione Cristiano Sociale Ticinese)

01:08:55 Gewerkschaftliche Bildung insbesondere der jungen Funktionäre und italienischen Arbeiter verbessern durch Informationsbroschüren und Kurse; spanischsprachig Artikel in der Gewerkschaftszeitung publizieren; historisches Bewusstsein stärken

01:12:40 Neuer Sprecher (Este) übernimmt; unterstützt Votum nach spezifischer Information für spanische Arbeiter

01:13:26 Neuer Sprecher übernimmt (Name unleserlich, spricht für Sektion Lenzburg)

01:13:27 Punkt 1: Propaganda-Massnahmen: Verteilung von Flugblättern mit Kontaktadressen der Gewerkschaftssektionen an neu zuwandernde Italiener

01:14:22 Punkt 2: Rekrutierungsmassnahmen: Verweis auf Galfetti und andere Vorgängervoten; Rekrutierungsaktionen sind nicht von einzelnen Funktionären, sondern in Gruppen durchzuführen, um Eindruck von Stärke zu wecken

01:15:40 Punkt 3: Massnahmen zur Förderung des Kontakts mit Mitgliedern: Sprechstunden in den Sektionsstellen ausserhalb der Arbeitszeiten anbieten; Besuche am Arbeitsplatz; Vereine bilden (circoli creativi); Ausflüge der Sektionsmitglieder zu anderen Sektionen; Kontakte der Sektionen auf regionaler Ebene stärken; Krankenbesuche

01:18:32 Neuer Sprecher übernimmt (Name unleserlich)

01:18:40 Betonung der Verschiedenheit der einzelnen Sektionen: Einhaltung einer einheitlichen Direktive unmöglich; ständige Sorge der Sektionsfunktionäre ist Rekrutierung (caccia l’uomo)

01:19:13 Verweis auf die jährlich stattfindenden Funktionärskurse

01:19:33 Aufwertung der italienischen Komitees (comitati) dringend erforderlich, um Verbindung zwischen italienischer und schweizerischer Gruppe (gruppo) zu stärken; dazu Delegierung von Vertrauenspersonen (fidunciarii)

01:21:10 Verweis auf Vortrag von Kollege Canonica am Vortag

01:21:30 Sprecher schliesst, Applaus

01:21:35 Neuer Sprecher übernimmt (Name unleserlich)

01:21:36 Fragt Zentrale um organisatorische Unterstützung für Sektionsfunktionär Venir (?)

01:22:37 Ende

ArchivbezugGewerkschaft Bau und Industrie, Syndicat industrie et bâtiment, Sindacato dell'edilizia e dell'industria
Hinweise auf unvollständige oder fehlerhafte Objekt- und Bildinformationen nehmen wir gerne entgegen. Senden Sie uns mit folgendem Link via E-Mail ihre